Bei den Damen erkämpfte sich Vivien gleich zweimal den 3. Platz. Einmal in der Gewichtsklasse bis 61kg und in der Kategorie „Allkat“ (in der es keinerlei Gewichts- oder Alterseinschränkungen gibt). Geschlagen geben musste sich Vivien lediglich der amtierenden deutschen Meisterin und der Vize-Meisterin der Junioren. Patrycia erreichte den fünften Platz in der Kategorie „Allkat“.

 

Maximilian erlebte derweil eine Premiere: Er kämpfte das erste Mal in der Leistungsklasse mit und belegte auf Anhieb den dritten Platz (bis 60kg). In den Mannschafts-Wettkämpfen erreichte das Herren-Team des KTV den dritten Platz.

 

 

 

Trainer Anas Alhussein ist zufrieden mit seinen Schützlingen: „Ich habe sehr gute Kämpfe gesehen. Alle Kämpfer sind konzentriert und mutig in die Kämpfe gegangen. Vor allem für die jungen Karateka ist es unheimlich wichtig, Erfahrung zu sammeln und von den Turnieren zu lernen.“ Auch für Trainer Anas Alhussein gab es eine Premiere. Er hat sich erstmalig beim Turnier als Kampfrichter engagiert. Auch er freut sich darüber, dass er nun neue und vielseitige Erfahrungen in das wöchentliche Training einbringen kann.

 

 

 

In den nächsten Wochen steht für die Karateka noch ein besonderes Highlight an:

Vom 8. Bis 9.April werden in Neumünster die ersten Deutschen Meisterschaften ausgetragen, seit Karate als olympische Disziplin anerkannt wurde. Zehn Sportler des KTV werden das Event als Ordner unterstützen und so ganz nah bei den Wettkämpfen dabei sein.

 

 

 

 

 

Christof Ortmann