+++ Dein Sport mit uns in Coronazeiten +++

Liebe Mitglieder*innen,

Die neue Coronaverordnung des Landes
(https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/2021/210817_corona-bekaempfungsvo.html), die ab Montag den 23.08. gilt, zwingt uns, unsere bisherigen Maßnahmen
( Hygienekonzept und Teilnehmerlisten ) anzupassen und zu verschärfen.
 
Am Sportbetrieb (Trainer eingeschlossen) dürfen nur noch teilnehmen
 
1. Geimpfte, genesene und getestete Personen.
    Ein Antigen Schnelltest darf nicht älter als 24 Stunden, ein PCR-Test nicht älter als 48 Stunden sein. Der
   Nachweis ist in schriftlicher oder digitaler Form zu erbringen;
2. Kinder bis zur Vollendung des siebten Lebensjahres (keine Testpflicht) und
3. minderjährige Schüler, die mit eine Schulbescheinigung nachweisen, dass sie regelmäßig getestet werden.
 
Die Regeln gelten für den Trainings- und Spielbetrieb. Bitte halten Sie die geforderten Nachweise bereit. Unsere Übungsleiter sind angewiesen eine Kontrolle durchzuführen.

 

Jahreshauptversammlung am Freitag, 10.09.2021 18:00 Uhr im Vereinsheim.  Siehe Aktuelles

 

Die Geschäftsstelle ist vom 21.06.2021-27.08.2021 geschlossen.

Ihr könnt jedoch gern eine E-Mail an info@kielertv.de schreiben, eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter      (0431-13212) hinterlassen oder per Mail einen individuellen Termin vereinbaren.

 

Barren-Bronze für Nico Köhler

HALLE/SAALE. Turner Nico Köhler vom Kieler TV hat seine insgesamt siebente Teilnahme an deutschen Jugendmeisterschaften nicht nur mit dem Gewinn der Bronzemedaille am Barren gekrönt – in der Königsklasse der 17/18-jährigen Junioren hatte Köhler zuvor nach zwölf Kür-Übungen einen hervorragenden 5. Platz belegt und damit die beste Mehrkampfplatzierung seiner Karriere erreicht. Dem Berliner Nils Matache gelang mit 157,95 Zählern die nur selten vorkommende Titelverteidigung. Er siegte vor Willi Binder (Cottbus; 157,05), Pascal Brendel (Frankfurt; 155,10), Alexander Kunz (München; 144,45), Köhler (142,40) und Moritz Bulka (Halle; 139,95).

„Ein so tolles Mehrkampf-Ergebnis für Nico hatten wir in unseren kühnsten Träumen nicht erwartet“, sagte Udo Poppe, Landestrainer des Schleswig-Holsteinischen Turnverbandes (SHTV). „Nico hat sich direkt hinter den Spitzenturnern aus den großen Stützpunkten, die deutlich größere Trainingsumfänge haben, eingereiht“, freute sich Poppe. Der frisch gebackene Abiturient Köhler hatte auch während seiner Abschlussprüfungen im Frühjahr nicht auf das beinahe tägliche Training verzichtet und sich zielstrebig auf die „Deutschen“ vorbereitet. Dadurch gelangen ihm in Halle zwei fast fehlerfreie Mehrkampfdurchgänge und der Einzug in vier Gerätefinals der besten Sechs. Am Sprungtisch schrammte Köhler nach zwei Top-Übungen (12,725) nur um 0,175 Punkte an einer möglichen Bronze-Medaille vorbei und belegte hinter Binder (12,90) den vierten Platz. Am Reck und Pauschenpferd wurde er Sechster. Im Barren-Endkampf überzeugte der Kieler einmal mehr mit einer blitzsauber vorgetragenen Kür (12,40) und musste sich nur Matache (13,45) und Binder (13,10) geschlagen geben. Köhler unterstrich mit dem Gewinn der Bronze-Plakette seine deutsche Vizemeisterschaft am Barren von 2016. „Ich bin sehr glücklich, dass ich bei meiner letzten Jugend-DM eine Medaille geholt habe. Das war mein Ziel“, sagte Nico, der ab August seinen Bundesfreiwilligendienst beim SHTV antreten und 2022 sein Debüt in der Männerklasse geben wird.

U16-Nationalmannschaftsturner Shamsu-Deen Raimi (KTV) musste enttäuscht auf seinen Start in Halle verzichten. Der DTB-Chefarzt hatte ihm keine Wettkampffreigabe erteilt, da der Diagnoseprozess wegen der langwierigen Schulterprobleme des 14-jährigen immer noch nicht abgeschlossen ist. jö