Deutsche Volleyball-Meisterschaften

U16-Jungs holen den 14. Platz 

"Seh´n wir uns nicht in dieser Welt, dann seh´n wir uns in Bitterfeld": Am Wochenende 7./8.5. haben die U16-Jungs des Kieler TV als Vizemeister Nord an den Deutschen Meisterschaften in Bitterfeld-Wolfen teilgenommen. Nach der knapp 500 km langen Fahrt ging es am Freitag zum Abschlusstraining in die Sporthalle Krondorf, in der auch die Spiele der Zweitligamannschaft vom Ausrichter stattfinden. Am Samstag um 09:00 Uhr fand die Begrüßung der 16 Top-Mannschaften aus Deutschland statt. Anschließend ging es für uns in die 6 km entfernte neue Sporthalle der Berufsschule, in der unsere Spiele stattfanden.

Wir hatten gleich das erste Spiel um 10:20 Uhr gegen den Westdeutschen Meister Tub Bocholt. Wir konnten gut mitspielen, verloren das Auftaktspiel aber 0:2 (17:25, 23:25). Die anderen beiden Gruppenspiele gegen den Meister Südost TV Mömlingen und den Vizemeister Süd VfB Friedrichshafen gingen ebenfalls jeweils mit 0:2 Sätzen verloren. Die Mängel in der Annahme waren die Hauptursache für die verlorenen Spiele.

Im letzten Spiel des Tages ging es gegen den Vizemeister Südwest TuS Eintracht Wiesbaden, der in seiner Vorrunde ebenfalls alle Spiele verloren hatten. Nach schnellem Rückstand kämpften wir uns heran und konnten uns bis auf 5 Punkte absetzen. Durch unnötige Eigenfehler wurde es am Satzende noch einmal knapp, aber dann war der erste Satzgewinn mit 25:23 perfekt. Der 2. Satz begann mit einer Aufschlagserie von Onurcan und wir führten schnell mit 9:0. Die Stimmung war riesig und wir spielten, wie im Rausch. Beim 24:9 kam Tonio an den Aufschlag und verwandelte den Matchball. Damit war Platz 14 sicher und das Ziel, nicht Letzter zu werden, bereits erreicht.

Im Spiel um Platz 13 ging es am Sonntag gegen die Mannschaft vom Ausrichter VC Bitterfeld-Wolfen, die zuvor den Nordmeister Schweriner SC besiegt hatten. In einem Spiel auf Augenhöhe verloren wir etwas unglücklich beide Sätze 22:25. Für die Jungs Jahrgang 2001 war das ihr letztes U16 Spiel.Anschließend fuhren wir zum Finale in die Sporthalle Krondorf. Dort staunten wir nicht schlecht, als sich unsere Gegner aus der Vorrunde Bocholt und Mömlingen ein packendes Halbfinale lieferten. Bocholt setzte sich mit 2:1 Sätzen durch und verlor im Finale gegen den Berliner TSC.

Die Siegerehrung war ein schöner Abschluss einer insgesamt tollen Veranstaltung. Sonntagabend um halb 10 Uhr waren wir wieder in Kiel. Viele Volleyballer träumen von der Teilnahme an einer DM – für uns wurde der Traum real.

obere Reihe von links: Jasper L. (Co-Trainer), Ole, Onurcan, Jona, Jasper N.-W., Leo, Philipp G.,

Claus (Trainer)

untere Reihe von links: Momme, Jasper B., Philipp S., Ruben, Tonio, Jan